Laseroptische Ausrichtung

Überblick

Überblick

Durch die Montage auf Sockel, Platten oder Fundamente erhalten Normpumpen leicht eine Unwucht, die zu erhöhtem Verschleiß führt. Die Folgen sind erhöhter Energieverbrauch, Verminderung der Leistung sowie langfristig kapitale Pumpendefekte wie z. B. Lager-, Gleitringdichtungs- oder Kupplungsschäden. Hohe Schwingwerte und Maschinenausfälle können jedoch durch Laserausrichtung effektiv verhindert werden.

Für Normpumpen NK(G)/NK(G)E sowie Fremdfabrikate bietet Grundfos eine Inbetriebnahme durch exakte Laserausrichtung an. Mit modernsten laseroptischen Messgeräten wird die optimale Position der Pumpen ermittelt. Unwuchten durch fehlerhafte Ausrichtung werden korrigiert.

Damit erhöht sich der Wirkungsgrad der Pumpen und der Verschleiß wird signifikant reduziert. Kunden erhalten die dokumentierte Sicherheit, dass ihre Pumpen perfekt positioniert sind und damit auch optimal laufen.

Traditionelle Ausrichtungsverfahren werden zwar häufig eingesetzt, erreichen aber oft nicht die für Präzisionsmaschinen erforderliche Genauigkeit. Die Laserausrichtung stellt eine deutliche Verbesserung gegenüber herkömmlichen Ausrichtungsverfahren dar. Lasergesteuerte Werkzeuge ermöglichen eine schnellere und präzisere Ausrichtung als traditionelle Methoden.

Während des Verfahrens misst der spezielle LineLazer den Wellenversatz von Horizontal- und Vertikalmaschinen. Zum höchst effektiven Prinzip gehören die Lasereinheiten, die einen horizontalen Laserstrich auf die großen, vertikalen Empfänger senden.

Durch ein Kabel wird die Verbindung zum Empfänger hergestellt. Interferenzen mit Störlichtquellen werden durch Lasermodulation vermieden. Präzisionsinklinometer messen den Drehwinkel der Wellen automatisch.

Durch drei Messungen in einem Bereich von weniger als 180 Grad wird die Wellenposition eindeutig bestimmt.

Zum Unterfüttern der Pumpe werden Unterlegbleche in den verschiedensten Stärken eingesetzt.

Als Ergebnis erhalten Kunden eine längere Lagergebrauchsdauer, weniger Spannungen in Kupplungen und damit ein geringeres Überhitzungs- und Bruchrisiko, geringere Reibung und dadurch niedriger Energieverbrauch, geringerer Geräusch- und Schwingungspegel, höhere Maschinenverfügbarkeit, besserer Wirkungsgrad und höhere Produktivität sowie geringere Kosten für Ersatzteile und weniger Ausfallzeiten.

 

Kundenvorteile:

  • Reduzierter Energieverbrauch und Betriebskosten durch erhöhte Effizienz und Zuverlässigkeit
  • Niedrigere Lebenszykluskosten (Life Cycle Cost – LCC) durch erhöhte Lebensdauer, eine Energie- und damit verbundenen Kostensenkung
  • Erhöhte Betriebssicherheit
  • Optimierter Wirkungsgrad
  • Reduzierter Verschleiß der Pumpe und geringere Vibrationen
  • Geringere Geräuschentwicklung
  • Übersichtlicher Report mit Zustandsbewertung vor und nach der Ausrichtung




    Facebook Twitter LinkedIn Technorati
Kontakt

Kontakt

Grundfos unterscheidet in der Betreuung seiner Kunden zwischen Firmenkunden und Privatkunden.

Klicken Sie dazu bitte den Bereich Kontakt & Kundendienst.

 

Firmenkunden

Fachhandwerker, Großhandel, kommerzielle und öffentliche Betreiber von Gebäuden und Anlagen, Anwender in Industrie, Maschinenbau und Verfahrenstechnik

 

Privatkunden

Anwender von Grundfos Pumpen im privaten und nicht-kommerziellen Bereich