Hydro MPC

Überblick

Überblick

Druckerhöhungsanlagen der neusten Generation
Grundfos Hydro MPC mit der neuen CU352 Steuerung sind jetzt noch energiesparender und flexibler.

Komfortabel
Durch ständige Anpassung/Überprüfung von Pumpendrehzahl und –anzahl erreicht die Hydro MPC ein Höchstmaß an Konstantdruck, unabhängig von schwankenden Entnahmemengen und Vordruckschwankungen. Somit wird ein Höchstmaß an Komfort und Energieeinsparung erreicht. Bei Pumpenwechsel arbeitet die Hydro MPC mit unterschiedlichen Drehzahlen, so dass Druckschwankungen bei Pumpenwechsel der Vergangenheit angehören.

Wirtschaftlich
Durch verschiedene Funktion erreicht die CU352, in Kombination mit Hocheffizienzmotoren (eta>=IE4 bis einschl. 2,2kW; sonst >=IE3), ein Höchstmaß an Wirtschaftlichkeit.
Durch wirkungsgradoptimierten Pumpenwechsel, eine Energiesparfunktion für den Schwachlastbereich, Sollwertänderungen mit integrierter Wochenzeitschaltuhr und Proportionaldruckregelung können beträchtliche Kosteneinsparungen erzielt werden.

Sicherheit
Für die Erstbefüllung von Rohrleitungen kann die Hydro MPC mit der Funktion „Sanfter Druckaufbau“ betrieben werden, um Rohrnetze vor Druckschlägen und Schäden zu schützen. Verschiedene Funktionen (z.B. „min. Druck“ oder „Pumpen außerhalb des Betriebsbereiches“) können einen Rohrbruch detektieren und Gegenmaßnahmen einleiten (Anlagenstopp und Schieberaktivierung).
Die CU 352 kann optional mit einem 12V Blei-Gel Akku ausgestattet werden, so dass bei Stromausfall die Steuerung und die Sensoren weiterhin in Betrieb bleiben.
Diese Option dient gleichzeitig der neuen Funktion „Notstromgeneratorbetrieb“, bei dem die Hydro MPC, bei Aktivierung eines Digitaleingangs, bis zu einer frei definierbaren Leitungsgrenze (kW) betrieben werden kann. Mit der Akku Backup Funktion bleibt die CU352 Steuerung auch bei kurzeitigem Wegfall der Netzspannung aktiv.
Die Pumpen können als Option mit einem Notbetriebsschalter ausgestattet werden, so dass die Pumpen auch manuell betrieben werden können.

Bedienerfreundlich
Die fortschrittlichste Steuerung für Druckerhöhungsanlagen muss nicht kompliziert sein. Die CU352 besitzt ein Farbdisplay und verwendet Klartextinformationen und leicht verständliche Symbole. Die integrierte Bedienungsanleitung, mit Klartextmeldungen und Tipps zur Fehlerbehebung, machen die CU 352 zu einer bedienerfreundlichen Steuerung für Druckerhöhungsanlagen.

Überwachung
Die CU352 besitzt einen integrierten Datenlogger, mit dem die Anlage auch rückwirkend überwacht werden kann. Bei unverändertem Sollwert gibt die Angabe der spezifischen Energie (kWh/m3) Informationen über einen veränderten Gesamtwirkungsgrad, so dass auch eine schleichende Veränderung des Gesamtwirkungsgrad sicher erfasst und Gegenmaßnahmen eingeleitet werden können.

Kommunikation
Neben den klassischen Digital-/Analogausgängen kann die CU352 über die CIM Kommunikationsmodule an typische Feldbussysteme angebunden werden. Im Standard besitzt die CU352 über einen integrierten VNC Server, so dass die Anlage über ein Webbrowser 1:1 abgebildet und ferngesteuert werden kann. Steht keine direkte Anbindung zur Verfügung, kann die Anlage über Grundfos Remote Management (GSM Kommunikation) fernbedient werden.

Flexibel
Soll die Hydro MPC neben der normalen Trinkwasserversorgung zusätzlich Löschwasser für ein Versorgungsgebiet bereitstellen, so kann eine zusätzliche Feuerlöschpumpe (48, 96 oder 192 m3/h) mit in die Anlage/Steuerung integriert werden.
Mit dem Programm “Druckerhöhungsanlagen mach Maß” können diverse Kundenwünsche schnell und kostengünstig umgesetzt werden. Auch können die Grundfos Druckerhöhungsanlagen in einen schlüsselfertigen Baukörper integriert werden (Grundfos Kompaktstation).

CU352 Highlights im Überblick

  • Großes Farbdisplay
  • Integrierter Datenlogger
  • Anzeige/Weiterleitung des kalkulierten Volumenstroms
    Wirkungsgradüberwachung dank Anzeige der spezifischen Energie (kWh/m³)
  • 1:1 Fernbedienung dank integriertem VNC Server
  • Akku Back up bei Stromausfall (optional)
  • Hinterlegte Bedienungsanleitung
  • Sanfte Zu-/Abschaltung von Pumpen dank Einzelansprache der Pumpen
  • Menüsprache und integrierte Bedienungsanleitung in 15 Sprachen

Energiesparfunktion
Wirkungsgradoptimierte Pumpenzu-/abschaltung dank hinterlegter Pumpenkennlinien
Spezielle Fahrweise im Schwachlastbereich (Energiesparmodus)
Proportionaldruckregelung > So wenig Druck wie nötig
Integrierte Wochenzeitschaltuhr mit unterschiedlichen Solldrücken
IE3 Hochwirkungsgradmotoren





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati
Kontakt
Service centre

Contact us

Select country to contact your local sales company