Stadt Penzberg

Overview_TEXT

Überblick

Penzberg liegt im Süden von München in räumlicher Nähe zu Bad Tölz. Für die Versorgung der Einwohner sowie der Gewerbeflächen mit Trinkwasser
sind die Stadtwerke Penzberg zuständig. Zur Absicherung der Wasserversorgung war vor langer Zeit ein Notverbund zu einer Fernwasserleitung der Stadtwerke München in der Nähe von Riedern errichtet worden. Ein zweiter Notverbund war 2008 erforderlich. Er soll dazu dienen bei einer Beeinträchtigung der Wasserqualität der Stadtwerke Penzberg die Gewerbeflächen, insbesondere die Firma Roche Diagnostics GmbH,
alternativ mit Wasser der Stadtwerke München zu versorgen. Gleichzeitig soll der zukünftige Spitzenbedarf des Pharmaherstellers (bis 350 m³/h)
abgedeckt werden. Im Falle einer Beeinträchtigung der Wasserqualität aus den Eigenbrunnen oder bei einer größeren Störung innerhalb des Leitungsnetzes der Stadtwerke, wäre eine Versorgungssicherheit nicht mehr gegeben. In diesem Fall wird durch ein Überhebepumpwerk die direkte Versorgung über das vorhandene Leitungsnetz gewährleistet. Für die Einspeisung aus der Fernwasserleitung der Stadtwerke München in die Hochzone der Stadt Penzberg musste das Pumpwerk als Drucksteigerungspumpwerk angelegt werden. Das Notverbundbauwerk liegt in räumlicher Nähe zur Fernwasserleitung und zur Firma Roche. Es besteht aus einem unterirdischen Schacht aus Stahlbeton (Lichtweite L x B x H = 6,5 x 4,0 x 2,4 m) sowie einem oberirdischen Teil aus Holzfertigteilen mit Satteldach. Zur Druckerhöhung wurden 4 mehrstufige Kreiselpumpen des Typs Grundfos CR 120-3
eingesetzt.





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati

Betreff:

Sichere Wasserversorgung der Stadt Penzberg

Ort:

Stadt Penzberg

Firma:

Stadtwerke Penzberg

Contacts_TEXT

Kontakt

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie eine ähnliche Lösung benötigen.