Kamp Lintfort

Overview_TEXT

Überblick

Kamp Lintfort liegt an der BAB 57 nordwestlich von Moers und Duisburg. Im gesamten Bereich, unter anderem auch um die Ortschaft Alpsray, wird
seit Jahren Steinkohle von der RAGDeutschen Steinkohle- abgetragen. Das "schwarze Gold" wird über die Schachtanlage "Bergwerk West" gefördert. Um die Anlage zu betreiben wird Betriebswasser benötigt. Gleichzeitig kam es – durch den Abbau bedingt – zu Bodensenkungen. Dies wiederum hatte zur Folge das die Gefahr bestand, dass die Keller der Häuser in Alpsray in den Grundwasserbereich geraten. Eine Absenkung des Grundwasserspiegels wurde erforderlich. Bis Mitte 2005 erfolgte die Betriebswasserversorgung der Schachtanlage zu 80% über die PAG Hamannshof (siehe Übersichtsplan) und zu 20% über die PAG der Schachtanlage. Das geförderte Wasser enthält einen hohen Eisen- und Mangananteil. Dies führte zu einer Verockerung der Pumpen und Brunnen, so dass die Fördermenge im Laufe der Zeit stark zurückging. Eine ausreichende Versorgung war nicht mehr gewährleistet. Gleichzeitig wurde in der Ortschaft Alpsray eine Grundwasserabsenkung erforderlich. Das geförderte Wasser wurde zur "Heidecker
Ley" abgeleitet und über eine längere Grabenstrecke versickert. Die wasserwirtschaftlich sinnvollste Lösung war es, die beiden Aufgabenbereiche
miteinander zu verbinden. Das über Horizontalfilterbrunnen der PAG Alpsray 3.1 und 3.2 geförderte Wasser wird – nach einigen baulichen Veränderungen – nun der Schachtanlage Rossenray zugeführt. Das restliche Grundwasser wird nach wie vor zur "Heidecker Ley" abgeleitet (ca. 20 – 25 m³/h).





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati

Betreff:

Versorgung der Schachtanlage Rossenray / RAG-Deutsche Steinkohle- / mit Betriebswasser

Ort:

Duisburg

Firma:

Kamp Lintfort

Contacts_TEXT

Kontakt

Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie eine ähnliche Lösung benötigen.