Grundfos Pumpen AG – Geschäftsführer Daniel Rommler geht, Martin Palsa kommt

01.09.2015

Grundfos

Fokussierte Organisationsformen ermöglichen überregionale Managementstrukturen

Nach 18 Jahren im Dienst von Grundfos – knapp fünf Jahre als CFO bei der Biral AG in Münsingen, mehr als sechs Jahre als Finanzdirektor bei der deutschen Grundfos GmbH in Erkrath und zuletzt über sechs Jahre als General Manager der schweizerischen Grundfos Pumpen AG in Fällanden – verlässt Daniel Rommler Ende August das Unternehmen, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Grundfos bedauert diese Entscheidung: „Wir danken Daniel für seine langjährige und erfolgreiche Arbeit für die Gruppe und wünschen ihm viel Erfolg bei seiner neuen Tätigkeit“, sagt Martin Palsa, der als Area Managing Director D-A-CH die Geschäfte der Grundfos-Vertriebsgesellschaften in Deutschland, Österreich und der Schweiz koordiniert.

Daniel Rommler hatte einen großen Anteil an der positiven Entwicklung von Grundfos in der Schweiz, er hat den Ausbau der Marktposition und die Entwicklung des Industriegeschäftes erfolgreich vorangetrieben. Bei der Gestaltung der D-A-CH-Region und der Integration der Gesellschaften hat er das Unternehmen mit sicherer Hand durch diesen Prozess geführt.

Heute agiert Grundfos in Deutschland, Österreich und der Schweiz grenzübergreifend und betrachtet die drei Märkte strategisch als eine Einheit. So entstehen Synergien im Vertrieb, das Produkt- und Serviceangebot kann ausgebaut und intensiviert werden, ohne die lokale Präsenz und Kundennähe zu vernachlässigen.

2012 wurden bereits die Serviceorganisation und das Marketing und 2013 der Vertrieb Wasserwirtschaft länderübergreifend aufgestellt. Inzwischen sind alle Stabsabteilungen D-A-CH-weit organisiert, die Vertriebsbereiche arbeiten über die Grenzen eng vernetzt zusammen. Das Ergebnis sind Kompetenzteams, die komplexe Projekte rasch und lösungsorientiert aus einer Hand abwickeln. Dahinter steht die Überzeugung, dass größere Teams ein deutlich höheres Synergie-Potential bieten.

Die Grundfos Pumpen AG wurde 1978 gegründet. Der erste Firmensitz war in Dietlikon (ZH). Fünf Jahre später konnte das Büro- und Lagergebäude in Fällanden in der unmittelbaren Nähe vom Flughafen und der Stadt Zürich bezogen werden. Von hier aus werden die Kunden in der gesamten Schweiz in drei Landessprachen betreut. Heute beschäftigt die Grundfos Pumpen AG rund 40 Mitarbeiter. Neben Verwaltung und Verkauf beherbergt das Gebäude in Fällanden einen Fabrik-Anbau, wo Montage- sowie Testeinrichtungen und ein großes Lager untergebracht sind. Seit 2001 verfügt Grundfos in der Schweiz zudem über eine Verkaufs- und Service-Zweigstelle in Lausanne, dem Zentrum der französischsprechenden Schweiz. Darüber hinaus ist Grundfos in der Schweiz mit der Arnold AG, einem Hersteller von Rührwerken und Strömungsbeschleunigern für die Abwassertechnik, seit neuestem mit der zentralen Einkaufsgesellschaft für die gesamte Grundfos Gruppe und mit der eigenständigen Marke Biral vertreten.

Neuer Geschäftsführer der Grundfos Pumpen AG wird nun Martin Palsa, der in Personalunion auch D-A-CH Area Manager und Geschäftsführer der Grundfos GmbH in Deutschland ist. Palsa ist seit über 20 Jahren in der HLK Branche tätig und bringt profunde Erfahrung aus dem Vertrieb und Marketing in Europa, Asien und den USA mit.





    Facebook Twitter LinkedIn Technorati